Dein innerer Schweinehund und wie Du ihn zum Freund machst

Du kennst das: Du willst etwas tun. Etwas, was herausfordernd ist. Etwas unangenehmes, anstrengendes.

Doch: Wenn Du es getan hast, freust Du Dich über die Ergebnisse.

Die Frage bleibt: Wie „überwinde“ ich den inneren Schweinehund?

Wie zähme ich die kleine Stimme auf meiner Schulter, die immer nur „Mimimimimi“ schreit?

Wie schaffe ich es, diese „Bremser“ zu meinen Freunden und Helferlein zu machen?

Darf ich euch hierzu eine kleine Geschichte erzählen?

Danke. Hört sie euch an.

Viel Spaß und gutes Gelingen.

Euer Matthias.

Ressourcen

Hal Elrod – The miracle Morning Dieses Buch ist auf den ersten Blick eine Zumutung, vor allem für die Nachteulen unter uns. Trotzdem stehen inzwischen

Weiterlesen »